Was ist die #futurefactory?

Projekt #futurefactory

Dieses Projekt von Jugend am Werk richtet sich an junge Frauen im Alter zwischen 21 und 25 Jahren, die über keine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und soll sie dabei unterstützen, ihre Stärken zu erkennen, Interessen zu wecken und eine berufliche Orientierung ermöglichen.

Inhaltlich gliedert sich das Projekt in drei Phasen: Phase 1 besteht aus einem Informationstag und anschließenden Einzelgesprächen, in denen die individuelle Situation besprochen wird. In Phase 2 können die Teilnehmerinnen innerhalb von acht Wochen ihre Fähigkeiten erweitern und ihre persönlichen Stärken herausarbeiten, die dann in einem Grundkompetenzen-Bogen zusammengefasst und der Bewerbungsmappe beigelegt werden.

Die dritte und letzte Phase dient dazu, berufsspezifische Inhalte zu vertiefen und zu verbessern, um einen Einstieg in eine Berufsausbildung oder direkt in das Berufsleben zu ermöglichen.

Insgesamt können die Teilnehmerinnen bis zu sechs Monate an der #futurefactory teilnehmen und erhalten zudem die Gelegenheit, in verschiedenen Berufsfeldern zu schnuppern.

Berufe (besser) kennen lernen

  • in der Werkstatt Berufe in den Bereichen Textil, Holz, Metall und Elektro ausprobieren
  • Unterstützung bei der Berufswahl und der passenden Ausbildung
  • Mathematikkenntnisse verbessern
  • Deutsch und Kommunikation trainieren
  • Bewerbungstraining und den eigenen Lebenslauf professionell gestalten
  • IT-Kenntnisse vertiefen

Außerdem vermittelt das Projekt #futurefactory

  • Inspiration
  • Innovation
  • Frauenpower
  • Selbstbestimmung
  • Zusammengehörigkeit
  • Lebendigkeit

Die Teilnehmerinnen haben die Möglichkeit, in diesem Projekt Beratung zu unterschiedlichen Lebensthemen in Anspruch zu nehmen. Ziel ist dabei immer, den eigenen Ausbildungs- oder Berufswunsch umzusetzen.